Zum Inhalt

Zur Navigation

Myome

Hinter der Diagnose Myom verbirgt sich eine meist gutartige Veränderung der Gebärmutter, von welcher rund 40 Prozent aller Frauen im Laufe ihres Lebens betroffen sind. In Anhängigkeit von der Lage, Größe bzw. des Wachstums sowie der Anzahl der Myome können verschiedene Beschwerden hervorgerufen werden. Bei Myomen, die keinerlei Symptome verursachen, reicht eine regelmäßige Kontrolle unter Verwendung des vaginalen Ultraschalls völlig aus.

Machen sich derartige gutartige Wucherungen hingegen in Form von Blutungsstörungen wie einer verstärkten oder verlängerten Regelblutung oder einer Zunahme der Größe bemerkbar, stehen unterschiedliche therapeutische Maßnahmen zur Verfügung, deren Bandbreite von einer medikamentösen Behandlung bis hin zur operativen Entfernung der Myome reicht.

Myome-Behandlung

Die sogenannte Schlüssellochchirurgie bietet dafür die optimalen Voraussetzungen, um die Gebärmutter komplett oder teilweise erhalten zu können. Allerdings kann in schwerwiegenderen Fällen die Entfernung der gesamten Gebärmutter nicht vermieden werden.

Als leitender Oberarzt der gynäkologischen Abteilung im Krankenhaus Barmherzige Brüder führe ich die entsprechenden Eingriffe in dieser Einrichtung durch. Damit kann ich meinen Patientinnen sämtliche Vorzüge einer kontinuierlichen Behandlung – von Diagnose bis zur Therapie aus einer Hand – bieten.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Halbweis Romeo OA Dr.

Gmundner Straße 32/2
4663 Laakirchen

Telefon +43 7613 3233


Öffnungszeiten

Um Voranmeldung wird gebeten.

Mo: 8:30-15:00
Do: 13:00-17:30

map